folienbuchstaben-selbst-anbringen

Folienbuchstaben – Kann ich das selbst anbringen?

Folienbuchstaben aus Klebefolie haben eine tolle Wirkung, da Sie ohne Hintergrund auf dem Untergrund kleben und dadurch eine tolle Optik entsteht. Man hat nicht das Gefühl eines „Störers“ am Fenster (Welche Wirkung hat ein Störer im Sinne der Werbung?) da sich die Buchstaben nahtlos in die beklebte Oberfläche einfügen. Sie sehen fast wie gemalt aus und sind trotzdem schnell angebracht und wieder entfernt. Doch wie schwer ist das Anbringen von selbstklebenden Folienbuchstaben? Wir erklären es Dir – es ist wirklich einfach. Weiterlesen

Autoaufkleber online bestellen

Autoaufkleber – 4 Schritte zur eigenen Autowerbung

Autoaufkleber kannst Du einfach online bei myfolie gestalten und bestellen. Wie schnell das geht, erklären wir Dir hier in diesem Beitrag. Dabei wollen wir heute einen rechteckigen Aufkleber mit einem Logo bestellen. Alles was Du dazu brauchst, ist eine Datei, die Dein Logo in einer guten Auflösung enthält.

Autoaufkleber mit eigenem Motiv bestellen

Nehmen wir an Du hast Dein Logo als PDF Datei und möchtest dieses auf Deinem Auto anbringen. Es soll ein rechteckiger Aufkleber werden, der schnell angebracht werden kann. Du möchtest ihn auf der Fahrer- und Beifahrerseite montieren und er soll ca. 60 x 40 cm groß werden.

1. Datei hochladen:

Deine Datei könnte dabei folgendermaßen aussehen. Diese hast Du am Besten z.B. in einem Grafikprogramm wie Adobe Illustrator, Photoshop, Inkscape, etc. erstellt. Wenn Du die bestmögliche Qualität haben möchtest, achte darauf, dass Deine Datei als Vektordatei erstellt wird. Dabei kann die Grafik beliebig vergrößert werden, ohne dass es zu einem Qualitätsverlust kommt. Alternativ ist auch eine hochaufgelöste Pixeldatei möglich, die Du als PDF Datei abgespeichert hast.

Autoaufkleber online bestellen

 

 

 

(Der Rahmen stellt hier nur die Begrenzung der PDF Datei dar)

 

 

 

Diese Datei kannst Du jetzt in unserem Konfigurator für eigene Motive hochladen. Klicke dazu einfach unter Punkt 1 auf Datei hochladen. Anschließend sollte Dein Bildschirm ungefähr folgendes Bild anzeigen:

Upload Datei für Autoaufkleber

Du siehst rechts jetzt die Vorschau für Deinen Aufkleber. Die weiße Fläche markiert dabei alles was Du später auch als Autoaufkleber geliefert bekommst. (Es entspricht der Fläche Deiner PDF Datei.) Die Abmaße dieser Fläche können wir jetzt genauer bestimmen.

2. Eigenschaften für den Aufkleber festlegen

Jetzt kannst Du Deinen Autoaufkleber gestalten. Zuerst legst Du die gewünschte Größe fest. Dazu kannst Du unter Punkt 2 die Breite oder die Höhe wählen (die zugehörige Höhe oder Breite wird dann aufgrund Deiner Datei automatisch ermittelt). Zusätzlich wird Dir die Qualität Deiner Datei bei der gewählten Größe angezeigt. Achte darauf, dass Du mindestens 3 Sterne erhältst. Andernfalls wird die Qualität kein gutes Druckergebnis zulassen. Unter Punkt 3 wählst Du jetzt die Oberfläche (das Schutzlaminat) aus. Bei Autoaufklebern empfiehlt es sich eine glänzende Oberfläche zu wählen, da sich der Aufkleber so schön in das glänzende Gesamtbild Deines Autos einfügt.

Jetzt kommen wir zu dem wichtige Punkt 4 der Gestaltung. Hier legst Du fest, in welcher Form Dein Aufkleber produziert wird.

Rechteckig: Dein Aufkleber wird wie in der Vorschau zu sehen als flächiger Aufkleber produziert. Dabei drucken wir Dein Motiv auf eine weiße Klebefolie, versiegeln diese mit dem gewünschten Laminat und stanzen es an der entsprechenden Kante in einer rechteckigen Form aus.

Außenkontur: Wir entfernen den Großteil des Hintergrundes Deines Motivs. Eine schmale weiße Kontur wird um die einzelnen Elemente Deiner Grafik gelegt und anschließend ausgeschnitten. (siehe Beispiel unten)

Ohne Hintergrund: Dabei wird Dein Motiv komplett vom Hintergrund befreit. Alle Elemente werden dann mit einer Transferfolie versehen, mit der Du die Einzelteile zusammenhängend auf das Auto aufkleben kannst. Nach der Montage klebt hier wirklich nur Deine Motiv (in diesem Fall nur die Rakete und die Schrift) auf Deinem Fahrzeug. Es existiert keine transparente oder weiße Hintergrundfolie (das Motiv wird ausgeplottet).

Für unseren Autoaufkleber wollen wir die rechteckige Form wählen. Genaue Informationen zur den einzelnen Produktionsmethoden erhält Du mit Klick auf „Was ist das?“.

autoaufkleber_eigenschaften

Punkt 5 ermöglicht es Dir, den Aufkleber hinter eine Glasscheibe anzubringen. Wir spiegeln dabei Dein Motiv und Du kannst es z.B. in der Heckscheibe von innen ankleben und das Motiv kann von außen korrekt gelesen werden. (Hinterglasverklebung)

Unter Punkt 6 könntest Du zu Deinem Motiv noch einen weißen Rand hinzufügen. Wäre für eine rechteckige Form und bei der Option Außenkontur interessant. Zum Schluss hast Du die Wahl, ob Du Deine Datei gerne von uns kontrollieren lassen möchtest. Wenn Du Dir nicht sicher bist, dann Wähle die Option Datencheck. Wir überprüfen Deine Datei dann auf die Machbarkeit und Qualität für Deinen gewünschten Autoaufkleber.

3. Autoaufkleber bestellen

Wenn Du Deinen Aufkleber festgelegt hast, kannst Du am Ende noch kurz die Übersicht kontrollieren. Jetzt musst Du ihn nur mit der gewünschten Stückzahl in den Warenkorb legen (Tipp: Wir gewähren schon ab zwei Stück einen hohen Rabatt). Im Warenkorb kannst Du nochmal Deine Klebefolien kontrollieren. Für die Montage empfehlen wir Dir z.B. ein Rakel als Anbringhilfe zu verwenden. Anschließend bestellst Du bequem in der Kasse mit einem Klick Deine Autowerbung.

4. Aufkleber anbringen

Du erhältst ein paar Tage nach Deiner Bestellung Dein Paket mit Deinen persönlichen Autoaufklebern. Alles was Du jetzt noch tun musst, ist diese auf Deinem Auto anzubringen. Lies dazu einfach unsere Montageanleitung für Digitaldruckaufkleber und Du wirst lange Freude an Deiner Autowerbung haben.

Übringens: Natürlich kannst Du nicht nur eigene Motive bei uns bestellen. Wenn Du zusätzlich z.B. eine Klebeschrift oder Klebebuchstaben aufkleben möchtest, kann Du diese einfach online selbst gestalten.

moebelfolie-online-bestellen

Möbelfolie – Wie Du alte Möbel in wenigen Minuten aufmöbelst

Manchmal ist ein Möbelstück in die Jahre gekommen und man überlegt, es gegen ein Neues auszutauschen. Mit ein wenig Arbeit und etwas selbstklebender Möbelfolie kannst Du Deinen Möbeln ganz einfach einen neuen Anstrich verleihen. Wir zeigen Dir in diesem Beitrag wie schnell und einfach das geht und was Du brauchst um Deine Möbel zu verschönern.

Mit Möbelfolie kreativ werden

Unsere Dekofolien kannst Du einfach als Möbelfolie verwenden. Damit lässt sich z.B. eine Küchenfront in einer unbeliebten Farbe neu anstreichen. Die Möbelfolie kannst Du dabei einfach über die alte Farbe kleben und die alte Farbe somit verstecken. Denkbare Möbelstücke sind z.B. Schränke, Regale, Schubladen, Kommoden, Küchen, Stühle, Tische, Betten, Türen etc.

Deiner Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wo auch immer Du gerne einen neuen Look kreieren möchtest kannst Du unsere Möbelfolien verwenden.

Als erstes Beispiel nehmen wir hier einen farblosen Kühlschrank. Die tendenziell eher sterile weiße Oberfläche macht in keiner Küche einen Wohlfühlcharakter aus und wirkt immer etwas trist. Hier kann man einfach Abhilfe schaffen, in dem man eine z.B. matte Dekofolie verwendet und die Frontfläche des Kühlschranks verkleidet.

Möbelfolie für Kühlschrank

 

Die Möbelfolie lässt sich einfach aufbringen und kann bei nicht gefallen wieder rückstandsfrei entfernt werden.

Als weiteres Beispiel schauen wir uns eine etwas in die Jahre gekommene Küche an. Häufig sind Oberflächen vergilbt oder verkratzt und haben unschöne Flecken von der langen Benutzung. Mit einer Möbelfolie kannst Du die alten Flächen einfach verkleiden und lässt Deine Küche wie neu erscheinen. Je nach Detailgrad kannst Du nur die Oberflächen bekleben, die Kanten auch mit Klebefolie umklappen und für den Perfektionist kann man sogar an eine Möbelfolie für die Innenwand denken. Du wirst Dich wundern wie schnell und einfach Du Deine Küche verwandeln kannst.

Möbelfolie Küche

Wer seiner Küche einen besonderen Touch geben möchten, kann dann beispielsweise auch die Tischplatte in der Farbe der Küchenfronten mit Dekofolie bekleben. Das tolle dabei: Die Folie lässt sich einfach austauschen und genauso einfach reinigen. Sollte doch mal ein Kratzer in die Oberfläche kommen, tauscht man die Folie einfach aus.

Als Hilfsmittel für die Montage kannst Du unsere Rakel verwenden. Damit lässt sich die Folie blasenfrei und sauber aufbringen.

Wem eine einfarbige Fläche zu langweilig ist, kann hier auf unsere Dekofolien mit schönen Mustern zurückgreifen. Toll wirken auch einzelne Klebebuchstaben auf den einfarbigen Folien, die Du individuell online gestalten kannst.

Über unsere Dekofolien: Alle Folien sind selbstklebend, das bedeutet, dass die Rückseite mit einem Kleber versehen wurde, der auf allen glatten Untergründen haftet. Nach längerer Zeit entwickelt dann der Kleber nach dem Aufbringen seine volle Klebekraft und hält sicher auf dem Untergrund. Alle Dekofolien mit Mustern werden zusätzlich von uns mit einem Schutzlaminat versiegelt um die Oberfläche und das Muster zu schützen. Bei allen einfarbigen Dekofolien ist die Vorder – wie Rückseite in der selben Farben und kann somit auch hinter einer Glasscheibe zB als Sichtschutz eingesetzt werden. Als Tipp: Wenn Du Dein eigenes Motiv als Klebefolie haben möchtest, kannst Du es einfach bei uns hochladen und bestellen.

 

klebebuchstaben-online-bestellen

Wie kann ich Klebebuchstaben online bestellen?

Klebebuchstaben kannst Du bei uns einfach selbst online erstellen. Unser Konfigurator ermöglicht es Dir dabei einfach Schriftzüge und Texte direkt online einzugeben, zu gestalten und zu bestellen. Wie das geht? Wir zeigen es Dir in diesem Beitrag. 

klebebuchstaben

Vorweg wollen wir Dir kurz erklären, was Klebebuchstaben sind: Grundsätzlich spricht man von Klebebuchstaben wenn einzelne Buchstaben eigenständig, produziert aus einer selbstklebenden Folie, auf einem Untergrund (z.B Auto) kleben. Diese Buchstaben werden dabei aus einer schon farbigen Klebfolie ausgestanzt (geplottet). Dabei wird die Form des Buchstabens oder der Ziffer mit einem computergesteuerten Messer in die selbstklebende Folie geschnitten. Anschließend entfernt man die überflüssige Folie um den Buchstaben und versieht diesen mit einer Transferfolie. Diese dient als Übertragungswerkzeug um die klebenden Buchstaben in einem Stück auf den gewünschten Untergrund zu übertragen. Das Praktische hierbei ist, dass viele Buchstaben (Texte) zusammen aufgebracht werden können und nicht jeder Klebebuchstaben einzeln aufgeklebt werden muss. Die Technik wird auch Folienbeschriftung genannt. Dabei hat man eine große Auswahl an verschiedenen selbstklebenden Folien in unterschiedlichen Farben und Beschaffenheiten.

Beispiele für Klebefolien: Einfarbige Klebefolie, Milchglasfolie, Reflexfolie, Tafelfolie, Metallicfolie, Chromfolie

Anwendungszwecke für Klebebuchstaben sind beispielsweise die Autobeschriftung, Schaufensterbeschriftung, Schilderbeschriftung, Messebeschriftung, Türbeschriftung, Wandbeschriftung etc …

Wie erstelle ich Klebebuchstaben online?

Gehe in unseren Klebeschriftenkonfigurator

1. Gib die gewünschte Breite oder Höhe für Deine Schrift / Deinen Text ein. Beachte hier, dass sich die Größe direkt auf die Abmaße der Buchstaben bezieht. Links und rechts ist dabei kein zusätzlicher Rand, sonder das Maß ergibt exakt die Breite der Buchstaben. Du kannst hier Breite oder Höhe angeben. Der entsprechende andere Wert wird dann automatisch ermittelt. (Hängt von gewählter Schriftart und Schriftgröße ab)

2. Wähle jetzt Deine Folientyp. Dir stehen über 50 einfarbige Klebefolien in matt oder glänzend zur Verfügung. Zusätzlich kannst Du noch zwischen Neonfolien und Milchglasfolien auswählen.

3. Gib jetzt Deinen Text ein, den Du gerne als Klebebuchstaben haben möchtest. Jede Zeile kann dabei einzeln unter Punkt 4 gestaltet werden. Nutze den Zeilenumbruch um in die nächste Zeile zu springen. Rechts oben in der Vorschau siehst Du immer aktuell wie Dein Klebeschrift aussieht.

4. Jetzt kannst Du jede Zeile einzeln gestalten. Wähle dazu die gewünschte Farbe, die Schriftart und den Schriftstil (Fett / Kursiv), die Ausrichtung (Links / Zentriert / Rechts) und den Abstand der einzelnen Buchstaben zueinander. Der Wert Größe ist dabei nur relevant, wenn Du mehrere Zeilen Text verwendest. Der Wert gibt hier dann die relative Größe der einzelnen Zeilen zueinander an. Je nach Schriftart verhalten sich die Textgrößen etwas unterschiedlich, so dass Du hier etwas ausprobieren musst, bis die richtige Größe erreicht wurde.

5. Du hast eine eigene Schriftart, die Du gerne benutzen möchtest? Lade Sie hier hoch und wähle Sie als letzten Punkt im Dropdown-Menü der Schriftarten aus. (Teilweise kann es dazu kommen, dass Schriftarten nicht akzeptiert werden. Du kannst uns hier jederzeit eine E-Mail schreiben)

6. Teilweise sollen die Klebebuchstaben von innen an das Fenster angebracht werden und trotzdem von außen lesbar sein. Um Deine Schrift zu spiegeln wähle hier den Punkt „Spiegeln“. Du bekommst Deine Klebebuchstaben dann für eine Hinterglasverklebung geliefert.

Im letzten Schritt siehst Du jetzt die Zusammenfassung Deiner Klebebuchstabenkreation. Du kannst die Größe, Farbe und die Zeilen kontrollieren um anschließend dann die gewünschte Menge einzugeben. Durch unseren hohen Mengenrabatt bekommt Du schon ab 2 Stück einen ordentlichen Rabatt auf Deine Klebeschriften.
Wenn alles passt, kannst Du sie jetzt in den Warenkorb legen und bestellen.

autobeschriftung-entfernen

Wie Du Deine Autobeschriftung entfernen kannst

Du hast eine alte Autobeschriftung auf Deinem Fahrzeug oder Du hast ein Auto gekauft, dass noch eine Beschriftung hat? Keine Fahrzeugwerbung ist für die Ewigkeit gedacht und häufig ändern sich Adressen, Telefonnummern oder auch der Besitzer des Fahrzeugs. Dank der Klebefolien als Autobeschriftung kannst Du Deine Beschriftung auch einfach wieder entfernen. Hierbei kommt es etwas auf die gleich folgenden Punkte an und mit etwas Geschick geht die Entfernung der Schriften und Aufkleber einfach von der Hand.

Da früher noch keine Klebefolien zu Einsatz kamen, musste bei einer Änderung der Adresse auf dem Fahrzeug, die häufig aufgemalte und lackierte Werbung aufwendig und teuer korrigiert werden. Mit der Verwendung von Klebefolien kann jetzt jede Fahrzeugwerbung auch einfach wieder rückgängig gemacht werden. Besonders häufig taucht diese Frage bei Leasingfahrzeugen auf, die nach 3 Jahren im bestmöglichen Zustand zurückgegeben werden müssen. Damit Deine Autobeschriftung auch sauber entfernt wird und anschließend keine Rückstände zu sehen sind, kannst Du Dich an folgende Anleitung halten.

autobeschriftung-entfernen

So kannst Du Deine Autobeschriftung entfernen:

Zuerst benötigst Du einen Heißluftfön (ein Haarfön tut’s hier auch), ein Cuttermesser und Spiritus als Reinigungsmittel. Da nicht jeder Untergrund sich gleich für die Entfernung der Beschriftung eignet und sich individuell verhalten kann, ist es wichtig zu wissen, dass unterschiedliche Untergrund sich verschieden verhalten können. (rauhe Untergründe, rostige Stellen) Es kann somit passieren, dass einige Folien sich gut entfernen lassen andere dann aber etwas mehr Arbeit benötigen.

Am Besten entfernst Du Deine Autobeschriftung in einer warmen Umgebung. Da der Folienkleber auf die Umgebungstemperatur reagiert, wird es einfach, je wärmer der Raum oder die Umgebung ist, an der Du das Auto neutralisieren möchtest. Versuche nun vorsichtig an den Ecken die Schriften und Folien anzuheben. Das kannst Du vorsichtig mit dem Messer oder dem Fingernagel tun. Sei dabei vorsichtig, dass Du den Lack nicht verkratzt oder beschädigst.

Du wirst jetzt schnell merken, wie und ob sich die Beschriftung gut oder weniger gut abziehen lässt. Bei Bedarf kannst Du mit dem Heißluftfön die Klebefolie auf ca. 50 Grad erwärmen um den Kleber anzuwärmen. Die Folien wird dabei etwas zäh und lässt sich meistens besser am Stück entfernen. Experimentiere hier ruhig etwas mit der Abziehgeschwindigkeit, der Temperatur und dem Abziehwinkel.

Nach dem Entfernen kann es passieren (je nach Alter der Beschriftung), dass kleine Kleberückstände auf dem Lack zurückbleiben. Diese kannst Du vorsichtig mit einem Tuch und Spiritus entfernen. Stärkere Verschmutzungen kannst Du beispielsweise mit einer Nitroverdünnung entfernen. Arbeite Dich hier sehr achtsam vor um den Lack nicht abzulösen und probiere die Lösung erst an einer unauffälligen Stelle am Lack aus.

Je nach Alter der Autobeschriftung kann es nach dem Entfernen dazu kommen, dass sich die Schriften leicht im Lack abbilden. Diese Schattenbildung rührt daher, dass der Lack durch die Klebefolie über die Jahre vor der UV-Strahlung geschützt wurde und an nicht beschrifteten Stellen der Lack eine leicht andere Farbe angenommen hat. Hier kannst Du mit einer Autopolitur entgegenwirken und durch die Bearbeitung von ehemals beschrifteten Stellen und nicht beschriftetem Lack wieder eine einheitliche Lackfarbe erreichen.

Alle Angaben sind natürlich ohne Gewähr. Wenn Du eine Autobeschriftung entfernen möchtest, kommt es immer etwas auf das Alter, die verwendeten Folien und die Temperatur an. 

Nach dem Entfernen kannst Du das Auto jetzt wieder beschriften. Mehr zum Thema Autobeschriftung.

domainaufkleber-online-bestellen

Was Du bei einem Domainaufkleber beachten musst

Domainaufkleber sind ein tolles Werkzeug, um Deinen Kunden schnell Informationen über Dein Unternehmen oder Deine Person zu vermitteln. Dabei kommt es auf ein paar kleine Dinge an, die Du bei Deinem Domainaufkleber beachten solltest. Wichtig wäre hier vor allem, dass Du eine einprägsame Internetadresse besitzt und der Betrachter nicht erst 45 Zeichen eingeben muss, bis er auf Deine Seite kommt.

domainaufkleber-online-gestalten

Wird immer wieder falsch gemacht, aber es prägt sich langsam in die Köpfe der Menschen ein: Wer seine Internetadresse öffentlich präsentieren möchte um potenzielle Kunden oder Interessenten anzusprechen, der sollte seinen Domainaufkleber nicht mit dem bekannten „http://“ beginnen. Das braucht man zu 99,9% heute nicht mehr als Angabe und es wirkt sehr holprig und etwas altbacken. Je kürzer Deine Internetadresse ist, desto besser kann der Betrachter sich Deine Webseite einprägen. Verwenden solltest Du als Grundgerüst dann in der Regel „www.DeineDomain.de“. Wenn eine Unterseite wie „…/Gutschein“ das Ziel sein soll, dann geht das natürlich auch, denn diese Art ist heutzutage auch eine verbreitete Methode um Angebot und Webseiten zu bewerben die nicht auf der Startseite alle Informationen bereitstellen.

Deinen eigenen Domainaufkleber kannst Du Dir ganz einfach selbst in unserem Klebeschriften-Designer gestalten. Deine Internetadresse wird dann als Schriftzug ohne Hintergrund (mehr zu Klebeschriften) produziert und klebt auf allen glatten Untergründen. Bei der Gestaltung kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen, wir empfehlen aber, eine gute lesbare Schriftart zu verwenden, die auch aus größere Entfernung noch zu lesen ist. Schließlich willst Du kein Kunstwerk ankleben, sondern Passanten Deine Webseite einprägen lassen.

Wo kann ein Domainaufkleber eingesetzt werden?

Im Grunde überall dort, wo Du es möchtest. Häufig wird er auf Stoßstangen, Schaufenstern, Türen, Fensterscheiben oder Heckscheiben angebracht. Wenn Du Dir Deine Domainaufkleber als Klebeschrift bestellt hast, bleiben nur die einzelnen Buchstaben auf dem Untergrund (z.B. der Stoßstange) zurück und er sieht aus wie aufgemalt. Besonders auf Deinem Fahrzeug sind Internetadressen eine super Möglichkeit, Betrachter schnell mehr Informationen über Dein Unternehmen zu geben. Da heute (fast) jeder eine Smartphone mit Internetzugang besitzt, kann sofort auf Deine Webseite zugegriffen werden. Auch in der Heckscheibe wird er mit Sicherheit ein Blickfang werden, da jedes Fahrzeug hinter Dir darauf aufmerksam gemacht wird. Je einprägsamer, desto besser!

Wie soll ich meinen Domainaufkleber gestalten?

Wähle gut sichtbare Farben und eine lesbare Schriftart. Auf dem Fahrzeug darf Dein Domainaufkleber ruhig etwas größer erscheinen. Er ersetzt dabei eigentlich Telefonnummer oder Faxnummer, die sich niemand merken kann oder einspeichert. Je auffälliger desto besser, je lesbarer desto mehr Leute werden die Webseite besuchen.

Du willst gleich loslegen? Jetzt Domainaufkleber gestalten >>

autobeschriftung-fehler

10 Fehler, die Du bei Deiner Autobeschriftung vermeiden solltest.

Du hast bestimmt schon einmal eine Autobeschriftung gesehen. Im heutigen Straßenverkehr kommt man ihnen fast nicht mehr aus. Ob Handwerker, Nagelstudio, Maler, Elektromeister oder Personaldienstleister, sie alle nutzen ihr Fahrzeug um für das eigene Unternehmen zu werben. Eigentlich eine tolle Möglichkeit, denn selten kommt man günstiger an potentielle Kunden als im Straßenverkehr. Doch so manche Autobeschriftung ist dabei leider weniger werbend als fragwürdig und wirft eher ein schlechtes Licht auf das beworbene Unternehmen.

Dabei ist eine gute Autobeschriftung kein Hexenwerk und kann von jedem einfach online gestaltet und bestellt werden. Wenn Du die folgenden 10 Dinge beachtest, steht Deiner tollen Autobeschriftung nichts mehr im Wege.

Noch mehr zum Thema Autobeschriftung erfährst Du hier.

10dinge_autobeschriftung_fail4

1. Dein Auto ist (k)eine Visitenkarte

Verwende alle wichtigen Informationen aber vermeide überflüssige Informationen. Zu viel unnötiger und unleserlicher Text wirkt schnell überladen und kann in der Kürze der Zeit von Passanten nicht erfasst werden. Du willst, dass Dein Auto die Zuschauer schnell über Dein Produkt / Deine Dienstleistung informiert und deren Aufmerksamkeit erweckt. Möglichst viele Kontaktmöglichkeiten sind zwar gut, eine ellenlange E-Mailadresse oder drei Telefon – und Faxnummer merkt sich hier aber nur selten jemand. Eine einprägsame Internetadresse reicht hier meistens aus.

2. Dein Auto ist keine Litfaßsäule

Farbgebung und Bilder bestimmen das Gesamtbild. Achte darauf, nicht zu viele Farben (in der Regel nicht mehr als drei) zu benutzen. Vielleicht hast Du eine CI (Corporate Identity, einheitliches Firmenerscheinungsbild) nach der Du dich richten kannst. Wähle sorgfältig die Farbe für die jeweiligen Informationen aus. Je nach Wichtigkeit solltet Du über Farbe und Schrift deren Relevanz unterstreichen. Bilder und Motive sind zusätzlich ein guter Blickfang. Sie sollten nur in guter Qualität verwendet werden und Dein Produkt / Dein Dienstleistung oder einen anderen Blickfang zeigen. Merke: Verpixelte Bilder gehören nicht auf ein Fahrzeug! (TIPP: Ohne Hintergrund fügen sich Motive / Logos / Bilder super in das Gesamtbild des Fahrzeugs ein > Hier kannst Du Dein Motiv als Klebefolie bestellen)

3. Unfallwagen / verschmutztes Auto mit Autobeschriftung

Nichts wirkt schlechter, als ein verbeultes oder dreckiges Auto. Das Fahrzeug und die Autobeschriftung sollen Deine Firma repräsentieren. Dabei macht ein Unfallschaden keinen seriösen Eindruck. Auch solltest Du das Fahrzeug nach dem Feldweg durch die Waschanlage fahren. Durch Schmutz können wichtige Informationen verdeckt werden und ein staubiges und verschmutztes Auto macht keinen Eindruck bei Deinen (zukünftigen) Kunden.

4. Schief angebrachte Klebefolien

Lieber einmal mehr messen! Das sollte die Devise bei der Montage sein. Fahrzeuge haben oft eigenwillige Fluchtlinien durch nicht parallel oder schräg verlaufende Sicken und Kanten. Daran kannst Du dich wunderbar orientieren und Deine Beschriftungen und Motive ausrichten. Manchmal kann es etwas Zeit in Anspruch nehmen, bis die richtige Position gefunden ist. Nimm Dir diese Zeit und Du wirst lange Freude an Deiner Beschriftung haben.

5. Oberfläche nicht gereinigt

Bevor Du Dein Auto beschriftest, solltest Du Dein Fahrzeug (die entsprechenden Flächen die beklebt werden) gründlich reinigen. Oft merkt man erst wenn es zu spät ist, dass kleine Einschlüsse unter der Folie vorhanden und sich jetzt nur noch schwer entfernen lassen. Eine gereinigte Oberfläche garantiert Dir dann auch, dass Deine Klebefolie sauber und ordentlich klebt und auch die Waschstraße ohne Probleme übersteht. Verwende dazu einfach einen handelsüblichen Glasreiniger samt weichem Putztuch und reinige die Oberfläche gründlich von Staub, Fett und anderen Verschmutzungen.

6. Falsche Farben / Falscher Kontrast

Stimme Deine Farben auch immer mit dem Untergrund (Lack) Deines Autos ab. Du musst bedenken, dass Deine Beschriftung häufig auch aus größeren Entfernungen gelesen werden und erkennbar sein muss. Du solltest daher immer auf einen guten Kontrast achten und Farben von z.B. Schriften so wählen, dass sich diese vom Untergrund abheben. Ein typischer Fehler, der täglich auf deutschen Straßen betrachtet werden kann, ist eine zu dunkle Farbe der Beschriftung in der Heckscheibe. Hier muss immer daran gedacht werden, dass der Innenraum eher dunkel erscheint und der Hintermann die Beschriftung häufig nur lesen kann, wenn sich diese gut vom Innenraum / Hintergrund abhebt (helle Farben wie Weiß, Gelb, Orange, helles Grün verwenden). Achte auch darauf, dass bei getönten Scheiben die Montage der Folie unbedingt von außen erfolgen muss, da sonst die Klebefolie nur sehr schwer zu lesen wäre.

7. Falsche Schriftgröße

Wie oben schon erwähnt, wird Deine Autobeschriftung häufig auch aus größeren Entfernungen gelesen. Damit der Betrachter Deine Informationen noch erkennen kann, solltest Du nicht zu kleine Schriftgrößen verwenden. Um die richtige Größe zu ermitteln, kannst Du zB ein Blatt Papier mit einem Teil Deiner Beschriftung bedrucken und in verschiedenen Größen am Auto ausprobieren. So bekommst Du einen guten Eindruck davon, welche Höhe die Schrift haben sollte.

8. Schlechte Bildqualität

Damit Deine Autobeschriftung professionell wirkt, sind gut aufgelöste Bilder ein Muss. Verpixelte Grafiken machen keinen guten Eindruck und unterstützen nicht das Erscheinungsbild Deiner Firma. Verwende daher hochaufgelöste Motive und Bilder. Häufig gibt es für fast jeden Berufszweig entsprechende Vorlagen im Internet (teilweise sogar kostenlos). Bei uns kannst Du genau sehen, welche Qualität Dein Bild in der gewünschten Größe hat (Anzeige Qualität > Sterne).

9. Verkehrswidrige Folienbeschriftung

Da Dein Fahrzeug vermutlich hauptsächlich auf deutschen Straßen unterwegs sein wird, solltest Du Deine Beschriftung im Sinne der StVO gestalten. Hier gibt es einige Vorschriften die beachtet werden müssen. Als Beispiel darf Deine Heckscheibe nur zu 10% mit Folie bedeckt werden. Auch reflektierende Materialien sind gefragt, deren Verwendung ist aber auch geregelt und sollte beachtet werden. Wenn Du Dir unsicher bist, hilft der zugehörige TÜV in den meisten Fällen gerne weiter.

10. Falsche Position

Auch die Stelle, die Du beschriftest ist nicht ganz unwichtig. Überlege Dir vorab welche Flächen Du wie bekleben möchtest und mache Dir darüber Gedanken, wie das Gesamtbild wirken kann. Bei PKWs bieten zB die Türen, Heckfenster und die Heckscheibe eine gute Möglichkeit für eine Beschriftung. Sprinter und Laster haben an den Seiten ausreichend Platz für eine aussagekräftige Autobeschriftung.

 

Am Ende sei gesagt, dass Du bei Deiner Beschriftung Deiner Kreativität freien Lauf lassen kannst. Wenn Du die oberen Punkte beachtest, steht dabei einer tollen Beschriftung nichts mehr im Wege. Viel Erfolg!

  • 1
  • 2